Begegnungsraum – amnesty acadamy

Workshopbeschreibung (Neue Termine sind im Werden)

Angesichts der aktuellen Fluchtbewegungen und der damit einhergehenden zunehmenden Polarisierung in der Gesellschaft gilt es einen breiten Diskurs über das Zusammenleben in Österreich zu gestalten.

Der Workshop bringt Menschen mit und ohne Fluchterfahrung in einem spielerisch geschützten Raum zusammen, um zu sehen, ob und wie Kommunikation abseits der Mainstream-Berichterstattung möglich sein kann.

Die Theaterpädagog*innen Birgit Fritz und Ahmad Abu Kharma verwenden Methoden des brasilianischen Theatermachers und freirianischen Pädagogen Augusto Boal. Der gemeinsame Lohn für alle Teilnehmer*innen ist ein lehrreicher, intensiver und bereichernder Tag, der in einer spielerischen Annäherung in einem anderen Kontext als dem üblichen mündet. Schauspielkenntnisse sind keine Voraussetzung. Das Theater wird die Sprache der Begegnung.

Teilnehmer*innenanzahl:
6-10 Personen