Praktisch

Praktisch lernte ich theaterpädagogisches, körperzentriertes Arbeiten bei Augusto Boal und später durch meine Lehrer der Feldenkrais-Methode.

Meinen Lehr- und Ausbildungsweg bereichern noch viele andere, denen ich mich verbunden fühle: Im Bereich der Dramatherapie, Ingrid Lutz, DanceAbility: Alito Alessi und Vera Rebl, Hawaiianische Körperarbeit: Susanne Ferril und Andrea Kandler, systemische-spirituelle Aufstellungsarbeit und autopoietisches Theater: Siegfried Essen.

Die Konzepte des dynamischen Friedens (Wolfgang Dietrich), der Transkulturalität und der Ästhetik der Wahrnehmung (Wolfgang Welsch) und die feministische Geschichtsschreibung (Gerda Lerner), sind philosophisches Fundament.

Ich arbeite themenzentriert und kontextorientiert und freue mich auf sinnstiftende Herausforderungen in Projekten, Seminaren, Kursen als auch in der Einzelarbeit.